Dirk Schütz

36 Jahre, ledig
Bauingenieur, Vorstandsassistent

„Damit Gudensberg weiter lebenswert bleibt, engagiere ich mich für eine lebenswerte Stadtentwicklung. Dabei gilt es die Balance zwischen dem Erhalt der Stadtteilkerne und der bedarfsgerechten Erschließung neuer Bauplätze zu wahren. Ebenso ist eine abgestimmte Entwicklung der Gewerbeflächen weiter zu betreiben.

Zu einem lebenswerten Gudensberg gehört auch die ständige Weiterentwicklung der sozialen Infrastruktur. Ehrenamtlich engagierte Menschen in Vereinen, Verbänden und Projekten sind ebenso weiter zu fördern.

Politische Ämter und Mandate:
• Mitglied der Stadtverordnetenversammlung
• Vorsitzender des Ausschusses für Bauen, Planen und Umwelt
• Mitglied im Hallenbadbeirat
• Mitglied im Fraktions-Arbeitskreis Jugend
• Mitglied im Fraktions-Arbeitskreis Bauen und Umwelt•

Schütz ist seit 2006 Stadtverordneter der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Gudensberg. Seine Kernbereiche sind das Ehrenamt und die Ehrenamtsförderung, Kinder- und Jugendarbeit, Hallen- und Naturbad sowie der Bereich des Bau- und Planungsrechts.

Er ist am 01.01.2005 der SPD beigetreten und hat sich zuerst auf der Ebene des Ortsverein Gudensberg engagiert. Daraus erwuchs dann sein Interesse, sich für das Gemeinwohl der Stadt Gudensberg zu engagieren und im Jahre 2006 für die Stadtverordnetenversammlung zu kandidieren.

In der Stadtverordnetenversammlung übernahm Schütz dann zusätzliche Verantwortung in der Kommission für Jugend, Familie und Senioren (bis 2011), dem Hallenbadbeirat sowie dem Ausschuss für Bauen, Planen und Umwelt (ab 2010), deren Vorsitz er 2015 übernahm.

Seit 1996 engagiert sich Schütz bereits als Vorstandsmitglied der Gudensberg DLRG. Anfangs als Jugendwart, später als Ausbildungsleiter und seit 2005 als 1. Vorsitzender. Darüber hinaus ist er im Bereich Katastrophenschutz als Landesausbilder im DLRG Landesverband Hessen und als Fachberater Wasserrettung im Katastrophenschutzstab des Schwalm-Eder-Kreises beim Landratsamt ehrenamtlich engagiert. Der Jugendarbeit ist er bis heute noch sehr verbunden.

Seine schulische Laufbahn hat Schütz in der Grundschule in Gudensberg begonnen und mit der mittleren Reife an der Gesamtschule in Gudensberg als Zwischenetappe beendet. Nach einer Ausbildung zum Tischer absolvierte er die Fachoberschule für Bautechnik in Kassel, um anschließend ein Studium des Bauingenieurwesens an der Uni Kassel aufzunehmen. Nach dem Abschluss als Diplom-Ingenieur arbeitete Schütz zunächst bei einem mittelständischen Bauunternehmen und wechselte einige Jahre später zum Infrastrukturbetreiber der Deutschen Bahn der DBNetz AG als Leiter Bauüberwachung und später als Bezirkssleiter Fahrbahn. Aktuell begleitet Schütz als Vorstandsassistent die Großprojekte in der Schienen-Infrastruktur.

Schütz ist darüber hinaus Mitglied bei der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG).