Übersicht

Meldungen

Bild: Shutterstock

Frag doch mal die SPD!

Aktuell finden nur wenige Versammlungen der SPD als Präsenztermin statt. Daher können wir kaum Fragen der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gudensberg direkt beantworten. Deshalb verlagern wir die „SPD-Bürgersprechstunde“ nun ins Internet. Eure Fragen können bis zum 19.08.2020 eingereicht werden.

Sozialer Wohnungsbau feiert Richtfest

Zu einer guten Versorgung gehört auch die Versorgung mit angemessenen Wohnraum. Wohnraum ist als Existenzgut „für alle“ dem Bereich der Daseinsvorsorge zuzurechnen. Die Umsetzung einer sozialen Mieten- und Wohnungspolitik ist eine große Herausforderung für uns. Wir haben einen Rückgang der Sozialbindung…

Solaranlagen in der Altstadt

Die Möglichkeit und Förderung der Nutzung regenerativer Energien ist unabdingbar und entscheidend, um dem Klimaschutz gerecht zu werden. Wir, privat wie öffentlich, müssen alles dafür tun, eine Co2-Reduzierung zu erzielen und unseren Co2-Fußabdruck zu verkleinern.

Kein Recht auf freie Sicht

Artikel in der HNA, Ausgabe Fritzlar-Homberg vom 01.07.20, Seite 3 HNA_Franke_GudensbergSued_010720 Gudensberg – Die Entscheidung über das Neubaugebiet Gudensberg-Süd ist gefallen und doch reißt die Kritik daran nicht ab. Das hat Lea, Kira und Dr. Edgar Franke auf den Plan gerufen. Sie machen zwar keine Freudensprünge, finden es aber dennoch gut, dass in Gudensberg neue Bauplätze entstehen. Auch wenn das für sie als direkte Anwohner bedeutet, dass auf den Feldern, die gleich an ihr Grundstück grenzen, bald die Bagger anrollen und 30 Häuser gebaut werden. Dann ist es für sie vorbei mit der schönen unverbauten Sicht auf Felder, Wiesen und Bäume. Doch für die Frankes steht fest: „Man kann doch nicht nur an sich denken. Es ist wichtig, dass es die Möglichkeit gibt, in Gudensberg zu bauen und auch, dass bezahlbarer Wohnraum geschaffen wird“, sagt Lea Franke bestimmt.

Wir stehen hinter dem Brandschutzkonzept

Die Stadt hat den gesetzlichen Auftrag, zur Erfüllung ihrer Aufgaben im Brandschutz und in der Allgemeinen Hilfe sowie des Katastrophenschutzes in Abstimmung mit den Aufsichtsbehörden eine Bedarfs- und Entwicklungsplanung (BEP) zu erarbeiten und regelmäßig fortzuschreiben. Daran orientiert ist eine den…

Keine KITA – keine Gebühren

Wir haben in der Stadtverordnetenversammlung klar und einstimmig für den Verzicht auf die Gebührenerhebung in den Kindertageseinrichtungen für die Zeit gestimmt, wo die Kinder die Betreuung nicht in Anspruch nehmen können und konnten. Hierzu redete Tim Herbst vor der Stadtverordnetenversammlung.

Das Gremium „Lokale Partnerschaft“ nimmt ihre Arbeit auf

Das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept Gudensberg 2030 (ISEK) führt sowohl in seiner Ausrichtung als auch mit der breiten Bürgerbeteiligung die äußerst erfolgreiche Gudensberger Agenda 21 fort. Deutlicher formuliert werden die Aspekte einer ökologisch nachhaltigen Stadtentwicklung und des Klimaschutzes. Das Integrierte Städtebauliche…

Führt die gesplittete Abwassergebühr zu mehr Gerechtigkeit?

3 Fragen an die SPD-Fraktion Unter dem Titel 3 Fragen an die SPD-Fraktion Gudensberg wurden Fragen zum Thema „Gesplittete Abwassergebühren“ an die SPD-Fraktion Gudensberg gestellt.   Zudem gab es eine vierte Frage, die wir hier schriftlich beantworten wollen. Warum erfolgt…

Bürgerbriefkasten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in dieser Rubrik finden Sie alle Veröffentlichungen und Faktenblätter der SPD-Fraktion Gudensberg. Neu ist das Videoformat „3 Fragen an die SPD-Fraktion“, welches wir nun mit Fragen zur Einführung der gesplittteten Abwassergebühr gestartet haben. Hier geht es…

Wir schaffen mehr Gerechtigkeit bei der Abwassergebühr

In der Kläranlage in Maden werden unsere Abwässer gereinigt. Aber nicht nur das Wasser von Dusche, Toilette oder Waschmaschine, sondern auch ganz viel Regenwasser, welches vom Hausdach oder über versiegelte Flächen der Kläranlage zugeführt wird. Dabei macht das so zugeführte…

Kommunen werden beim Kita-Ausbau im Stich gelassen

Kommunen werden beim Kita-Ausbau im Stich gelassen Aus: Hessen Landes-SGK-Extra, Ausgabe 03/04 2020 Lisa Gnadl, die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion, hat die Landesregierung aufgefordert, über den aktuellen Sachstand bei der Umsetzung des Bundesinvestitionsprogramms für die Kitas zu berichten. Dazu…

Digitaler Austausch bedeutet keine Umstellung

Digitaler Austausch bedeutet keine Umstellung Wie funktioniert Kommunalpolitik während der Corona-Krise? Das fragen sich vielleicht einige Bürgerinnen und Bürger. Die SPD-Fraktion setzt auf digitale Kommunikation und einer eigenen Webplattform.

Aktion Mund-Nase-Masken

Jetzt für einen guten Zweck erwerben! Sie wissen noch nicht, wo sie wiederverwendbare Mund-Nase-Masken herbekommen können oder sie sind zum Teil einfach zu teuer? Nun wird es eng. Ab Montag gilt ja die Maskenpflicht in Geschäften, Banken und Poststellen sowie beim ÖPNV in Hessen. Wir haben hier was für Sie!

Einkaufs- und Nachbarschaftshilfen für Gudensberg

Einkaufs- und Nachbarschaftshilfen für Gudensberg: Wir machen gern bei den Einkaufs- und Nachbarschaftshilfangeboten von den „Mach mit“ – Ehrenamtlern mit! Foto: Wolfgang Mand (links) hat sich nicht nur uns angeschlossen, sondern auch der Einkaufshilfe. Im Einsatz für ältere Mitbürger mit…

Wie geht es weiter?

Wir müssen zusammenstehen – jetzt erst recht!  Das Leben in Gudensberg muss weitergehen Wir müssen füreinander einstehen und uns unterstützen, wollen wir die Auswirkungen der Corona-Krise bewältigen und ein lebenswertes Gudensberg erhalten. - Eine Einschätzung der Corona-Krise und seiner Auswirkung von unserem Fraktionsvorsitzenden, der auch für den Beitrag verantwortlich zeichnet. -

Artikel auf nh 24: Bürgermeister Frank Börner zu Corona

nh24 fragt: Vier Kommunen zu Corona 13. April 2020 Die Corona-Krise tangiert weite Teile des öffentlichen Lebens, die Familien und das Zusammenwirken in einer Kommune. nh24-Redakteur Rainer Sander hat die vier Bürgermeister im Chattengau und in Bad Emstal zu Auswirkungen…

PODIUMSDISKUSSION ZUR ZUKUNFT DES ÖPNV

Wie geht es weiter mit dem ÖPNV in unserem ländlich geprägten Raum? Ist der öffentliche Nahverkehr tatsächlich eine Alternative zum Auto? Wie kann er für alle bezahlbar gestaltet werden? Und welche Rolle spielt der ÖPNV beim Klimaschutz? Zu diesen Fragen nehmen am Sonntag, dem 29. März der Geschäftsführer des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) und Vertreter der Kreispolitik im Bürgerhaus Gudensberg Stellung.