Er hat sich immer für die Gemeinschaft eingesetzt

Wir trauern um Manfred Stremplat. Ortsvereinsvorsitzender Julian Brand würdigte seinen Einsatz für die Gemeinschaft und die Sozialdemokratie:

„Liebe Uta, verehrte Angehörige, verehrte Trauergemeinde,

mit schwerem Herzen müssen wir heute Abschied nehmen von Manfred Stremplat, der mit 81 Jahren aus unserer Mitte gegangen ist.

Mit Bestürzung, haben alle mit denen ich in der letzten Woche gesprochen habe, reagiert. Durfte in der Vergangenheit doch Manfred Stremplat auf keiner Versammlung der SPD fehlen. Ich habe als Vorsitzender der SPD Gudensberg immer fest mit ihm gerechnet und war stets beeindruckt, wie sehr er vor Lebensfreude und Energie sprühte. Wir alle kennen ihn als extrem neugierigen und wissbegierigen Menschen, der sich vor keiner Frage scheute, ob in unserer Runde oder an unseren Politiker in Berlin, Dr. Edgar Franke. Von Edgar darf ich auch sein herzliches Beileid aussprechen, leider muss er in Berlin sein. Stets kannte Manfred das aktuelle politische Geschehen ganz genau und hatte dazu auch seine eigene Meinung. Er hatte diese gewisse Gabe, die Menschen mit gezielte Fragen zum Nachdenken anzuregen. Oft beendete er seine Einwände mit „denkt da mal drüber nach“.

Seit mehr als vierzig Jahren hat er sich in hohem Maße für die sozialdemokratische Idee engagiert.

In der Stadtpartei der SPD Gudensberg zum Beispiel, deren Vorsitzender er mit einer Zwischenpause insgesamt 12 Jahre war oder auch im Vorstand des Unterkreises und Unterbezirkes. Er war dabei sogar 6 Jahre lang der Schatzmeister des Unterbezirkes und ab 2007 noch 10 Jahre lang der Vorsitzende der AG60+ in Gudensberg und im Chattengau.

Er selbst bezeichnete sich gerne als „Sozialingenieur“. Jeden aufkommenden Unfrieden wusste er stets zu schlichten und mit einem guten Kompromiss einzugreifen, alle Wogen zu glätten und den ganzen Laden zusammen zu halten. Manfred war immer darauf bedacht, nach allen Seiten seine Kontakte zu pflegen. Er hatte viele Freunde. Ich selbst habe das schnell gemerkt, als wir Jungen in der SPD, noch von einigen älteren Haudegen abgelehnt wurden. Von Manfred bekamen wir immer einen guten Ratschlag und er war sich bis zuletzt nicht zu schade dazu, seinen Wissensschatz an die nächste Generation weiterzugeben.

Manfred Stremplat war ein Vorbild in Bezug auf Engagement, ehrenamtliche Arbeit und Verdienste um die Gesellschaft. Unsere Gesellschaft verliert mit ihm eine große Persönlichkeit. Umso schmerzvoller ist der Verlust, um den wir heute trauern.

Wir sind Manfred Stremplat zu großem Dank verpflichtet und werden Ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.“

 

Bildquelle: Image by 41330 from Pixabay

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.